Cleaning manifesto

This is something I wrote almost 3 years ago when I discovered cleaning households would be a „thing” for me. I called it „Cleaning manifesto“ and it includes the appreciation for the craft of your and my hands. Here’s the text (slightly edited for better readability):

After the conversation I had today while cleaning at client’s house I made up my mind. The result is a conglomeration of thoughts why I’m cleaning right now and what goals in life I have at the moment:

Read More

j j j

Backup everything: Plan and action

A personal reminder and a documentation of how I back(ed) up everything. This is a work-in-progress document.

General steps

1. Sight everything you want to back up

  • Old / current / new computers
  • Old / current / new hard drives
  • Old / current / new SD cards
  • Offline data
  • Online data (your website, stuff you put on social media)
  • (Maybe also digitizing analog data like vinyl records, tapes or CDs to prevent them from being destroyed or trashed)

Read More

j j j

Die Erlaubnis, dich zu opfern

Du musst erklären, warum du dich opferst. Der heutige standardgebildete Mensch versteht nicht, warum du deine Hände ans Kreuz nageln lässt, um dort auszubluten. Das leuchtet ihm vielleicht ein, wenn ein Schwein stillschweigend vor sich rumhängt, weil es im Magen anderer endet. Warum sollte sich aber ein Mensch wie ein Tier verhalten? Warum sollte er dich wie ein Tier halten?

Der Vorderste stirbt zuerst. Als Anführer leitest du deine Truppe. „Folge dem Führer“, hörst du aus deinen Kreisen. Anders als in desillusionierenden Lichtspielwerken bist du als Anführer aber tatsächlich an der Spitze und fängst ab, was deinem Gefolge entgegenkommt. Stiche in die Haut, Geschosse in die Brust oder Gongs auf den Kopf. Du hältst Stand, bis du nicht mehr Stand halten kannst. Read More

j j j